Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EDV-Dompteur/Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Februar 2017, 12:56

An Postings angehängte Bilder

Ich habe die Rechte für Bilduploads mal generell höher geschraubt.
Abgesehen von ganz frisch registrierten Usern, die zunächst noch ein paar Restriktionen erdulden müssen, hat jeder "bewährte" User jetzt die Möglichkeit, ordentlich große und recht zahlreiche Bilder an seine Postings anzuhängen.

Aber dazu eine Bitte:
Nutzt die Funktion mit Verstand! Klatscht nicht einfach riesige Bilder von mieser Qualität an die Postings, sondern nehmt euch die Zeit, die Dinger sinnvoll nachzuarbeiten.

Mit beispielsweise IrfanView (und der zugehörigen Plugin-Ergänzung ) ist es ein Klacks, kurz [Shift] und [g] zu drücken, um in die Farbeinstellung zu gelangen und dort einmal kurz Gamma und Kontrast optimal einzustellen.

Weiterhin haltet die Auflösung bitte so gering wie möglich, aber hoch genug, dass man die interessanten Details noch gut erkennen kann.
Schneidet Bilder, wenn es Sinn macht, zunächst sinnvoll zurecht.
Dazu in IrfanView per Maus einen Rahmen über dem interessanten Bereich aufziehen und [Strg] + [y] drücken, um den gewünschten Bereich freizistellen (alles außerhalb des Rahmens wird dabei weggeschnitten),

Mit den Plus- und Minus-Tasten könnt Ihr in IrfanView anschließend die dargestellte Größe verändern.
Dann einmal kurz die "druck"-Taste auf der Tastatur betätigen, um einen Screenshot zu machen. dann [Strg] und [a], um das Origninalbild voll zu selektieren, gefolgt von [Strg] und [v], um den Screenshot einzufügen.
Dieser kann dann unter einem neuen Dateinamen gespeichert werden.

Beim Speichern als JPG stellt bitte eine Komprimierung auf 90% ein.
Das reduziert die Qualität nur minimal, spart aber unter Umständen gewaltig viel Speicherplatz (abhängig von der vorherigen Farbtiefe).

Wenn man die Schritte ein paar mal gemacht hat, dann dauert so eine Optimierung (alle Schritte) keine 30 Sekunden.
Ein düsteres, rotstichiges Originalbild von beispielsweise 2MB ist dann in der Regel auf wenig mehr als 100kB geschrumpft, bei gleichzeitig verbesserter Erkennbarkeit der relevanten Details!

Das spart nicht nur Server-Kosten für mich, sondern es erhöht insbesondere die Lesbarbeit Eurer Beiträge. Und Smartphone-Surfer mit knappen Datenraten werden es euch sowieso danken!

In den letzten Tagen musste ich mehrmals Bilder erst herunterladen und selbst nacharbeiten, um etwas erkennen und Rat geben zu können.
Nicht jeder Hilfswillige wird sich diesen Aufwand antun, also macht es euren Helfern so einfach wie möglich und nehmt ihnen diese Arbeit vor dem Upload selbst ab.

:088:



Update: Und wer es richtig optimal machen will, der lädt seine Bilder zunächst in dem nun verlinkten Thread hoch (mit dem Bildnamen als einzigem Text), erstellt dann erst das eigentliche Posting an gewünschter Stelle des Forums und bindet die Bilder dann dort per BBCode mit Link auf die Grafik-Datei ein, wie hier beschrieben:
"Müllhalde" für Bilder-Uploads (Thread lädt langsam!)
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur über das Forum stellen, nicht per E-Mail! -

2

Dienstag, 21. Februar 2017, 13:25

Hallo EDV-Dompteur!

Ich weiß, meine upgeloadeten Bilder sind nicht optimal.
Hier könnte man viel vom uninteressanten Bereich ausschneiden und die jpg's noch besser komprimieren.
Bei Kontrast und Gamma muss ich mich erst noch einlesen....

Für die obige gute Anleitung sehe ich es als Pflicht an diese Schritte anzuwenden - Vielen Dank!

Lg
Johannes

EDV-Dompteur

Administrator

  • »EDV-Dompteur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Februar 2017, 14:40

Dankeee! Das ehrt Dich! :190:

Aber bezüglich Gamma musst du Dich gar nicht groß einlesen. Man spielt am Regler und sieht direkt, was passiert.

Wenn ein düsteres Bild aufgehellt werden soll, dann ist es meistens besser, den Gamma-Regler zu verstellen, statt dem Regler für die Helligkeit (an den man eigentlich zuerst denken würde).
Aber das ist wirklich selbsterklärend, ab dem ersten Versuch.

Es hat sich für mich als sinnvoller und flotter Weg erwiesen, immer zunächst den Gamma-Regler zu betätigen, eventuell gefolgt vom Kontrast.
Eventuell dann noch gefolgt vom Rot-Regler, um einen roten Farbstich zu beseitigen.

Also: [Shift] & [g], dann Gamma, dann Kontrast ... zuletzt [Enter]. Dauert kaum mehr als fünf Sekunden.
Zuschneiden, speichern - weitere fünf Sekunden.

Den Zirkus mit der Hardcopy, den ich im Vorposting der Vollständigkeit halber erwähnte, kann man sich in den meisten Fällen sparen. Macht nur Sinn, wenn man eine sehr hohe Auflösung verringern möchte.
Man kommt also schon mit 10 Sekunden meistens aus.

Immer dran denken, worum es geht: Der Betrachter soll möglichst auf den ersten Blick (und ohne Zoomen zu müssen), die relevanten Dinge sehen können, ohne unnötigen Ballast.

Oft sind drei Bilder gut: Eines, das das gesamte Mainboard zeigt, ein zweites, von der anderen Seite, und ein drittes, mit sinnvollem Zoom auf den relevanten Bereich.
(Und meinetwegen noch ein viertes, wiederum von der Gegenseite der Platine.)


Es sind nur Vorschläge, wie Ihr es den Lesern möglichst mundfertig aufbereiten könnt.
Denn je direkter ein Leser das Problem erkennt, umso eher wird er sich dazu aufraffen, eine hilfreiche Antwort zu schreiben.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur über das Forum stellen, nicht per E-Mail! -

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher