Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 21. Februar 2017, 09:39

Vorstellung Bastian

Morgen, ich bin der Bastian,

ich habe das Forum auf Suchen zu einem Problem mit einem Asus R513C gefunden (im genauen ist das Gerät komplett tot, nicht einmal die Netzteil- und Lade-LEDs leuchten mehr, ich glaube aber inzwischen den Power Managment Chip als Fehlerquelle ausfindig gemacht zu haben, das 19V Netzteil ist in Ordnung und die Spannung liegt auch intern am Conector der Buchse noch an, also Buchse auch in Ordnung), aber eigentlich Angemeldet habe ich mich wegen der grandiosen Beiträge hier, so tief in die Materie gehen die wenigsten Foren.

Habe selber öfters mit "scheintoten" Laptops zu tun, von daher hoffe ich mich hier gut einbringen zu können und mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 585

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Februar 2017, 12:15

Herzlich willkommen, Bastian!
Und danke für die lobenden Worte, bezüglich der Beiträge.

Der PM-Chip ist eine durchaus wahrscheinliche Fehlerursache, sofern die beiden Eingangs-MOSFETs erstens nicht angestuert und zweitens intakt sind.

Es gibt allerdings manchmal auch so ulkige Fälle, wo einer der MOSFETs zum Gate hin einen Kurzschluss bekommt, was das Ansteuersignal des anderen MOSFETs weg reißt, wodurch dieser sperren muss.
Dann fällt dann der Verdacht schnell - jedoch irrtümlich - auf den PM-Chip.

Aber auch wenn die MOSFETs OK sind, jedoch nicht angesteuert werden, muss es noch immer nicht der PM sein.
Schau Dir dessen Freigabe-Eingänge an (Enable) und ob deren Signale es dem PM überhaupt erlauben, die "Mosis" anzusteuern.

Das hier hast Du sicher schon gesehen und systematisch abgearbeitet, oder?
Schnellkurs Notebook-Reparatur - Stromversorgungsprobleme
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

3

Montag, 27. Februar 2017, 15:38

Ich habe nochmal alles durch gecheckt, es war wohl doch einer der Mosfets hin, jetzt läuft wieder alles super :189:

4

Montag, 27. Februar 2017, 20:43

Hey Bastian!

Ja super dass sich dass noch im Vorstellungsthread erübrigt hat! Defekte Mosfets im Eingangspfad sind ja nicht allzu selten aber solch schöne Fälle hätt ich auch gern mal ;-) :189:

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 585

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2017, 18:00

Danke für die Rückmeldung, Bastian!

Immer schön es zu erfahren, ob ein Tipp auch tatsächlich hilfreich war.

Und herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Reparatur!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher