Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 9. Januar 2017, 18:30

Suche Alternative zu EZP2010-BIOS-Programmierer

Grüße,

kann mir einer von euch einen BIOS-Programmierer empfehlen, ich habe das noch nie gemacht obwohl ich "Itler" bin. Soll maximal 50€ kosten. Gerne direkt aus China, da eh alles da hergestellt wird und ich die Zwischenhändler nicht bezahlen muss.

Will mir ein zulegen um ein PM25LD010 oder PM25LV010 mit einem BIOS zu überschreiben, da ich ein Medion-Akoya P6624 Notebook reparieren muss.

MfG

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 630

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Januar 2017, 20:21

Hallo Balance,

warum eine Alternative zum EZP2010?
- Ich habe auch so ein Ding und der tut seinen Job.

Was bei mir jedoch nicht funktioniert, ist diese IC-Klammer, mit der man die Chips im Mainboard programmieren können soll, ohne sie auslöten zu müssen (ich weiß schon gar nicht mehr, ob die Klammer beilag, oder ob ich die separat erwarb). Die Leitung an dem Dingens erscheint mir auch arg lang und zu hochkapazitiv zu sein.

Ich löte die Chips daher immer aus und stecke sie dann in den passenden Adapter.
Zum Glück muss ich das nur vielleicht zweimal pro Jahr machen. Da reicht der EZP. Meistens muss das BIOS gar nicht neu programmiert werden, sondern es reicht oftmals, einfach das CMOS zu resetten. Im einfachsen Fall genügt es, die Knopfzelle zu entnehmen und eine Minute lang den Einschalttaster gedrückt zu halten, in vollkommen stromlosen Zustand.
In hartnäckigeren Fällen muss man mehr Zirkus treiben. Manchmal befinden sich Jumper unter der schwarzen Folie bei den Speicherriegel-Sockeln. Die müssen dann nach bestimmtem Schema überbrückt werden, während der POST-Phase. Etc. etc. - es gibt da bei jedem Hersteller und jedem Modell individuelle "Tricks".

Fies wird es, wenn so richtig alle Stricke reißen und auch das Flashen des BIOS-Chips nichts bringt, die Hardware aber OK ist. Denn dann hat womöglich der Embeded Controller seine Konfiguration verloren. Das sind die Fälle, vor denen auch ich Horror habe, weil es ab da meistens nicht mehr wirtschaftlich ist, sich die dann wirklich ausufernde Detektivarbeit aufzuhalsen.

Hast Du denn genügend starke Indizien, dass bei Dir wirklich das BIOS der Übeltäter ist und nicht etwa ein Hardware-Defekt vorliegt?
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

3

Dienstag, 10. Januar 2017, 05:22

Hallo Admin xD,



eine Alternative will ich nur, da ich davon gehört habe, dass der EZP2010 nur
unter WinXP läuft.



Ich benutze aber nur Archlinux oder Windows 8.1 (zum zocken).



Auch habe ich deinen Beitrag "Schnellkurs Notebook-Reparatur" etwas überflogen
und bin der Meinung, dass es ein BIOS-Defekt ist, da der Schaltregler gar nicht
aktiviert wird.



Außerdem wird hier:
https://enflame.wordpress.com/2015/01/30…m-des-bastlers/
gezeigt, dass dies eine Sollbruchstelle sein soll, die auf eBay zu findenden
Reparatur-Angebote bestärken meine Angst.



Die Tage werde ich deinen Beitrag wohl lieber genauer durchlesen. Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
MfG aus dem Sauerland

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 630

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Januar 2017, 11:52

Hallo Balance,

tatsächlich arbeite ich unter XP. Kann also sein, dass er unter neueren Betriebssystemversionen tatsächlich zickt.
Dem Brenner lag jedenfalls eine CD bei, mit Treibern für Vista, Win7, Win8.

Der EZP ist schon etwas "halbherzig" gestrickt, was die Software betrifft und so. Aber es ist halt ein Billiggerät, da kann man keine Wunder erwarten. Bei mir tut er seinen Job.
Früher hatte ich mal 'nen GALEP, aber das ist schon eine ganz andere Preisklasse und dessen erweiterte Möglichkeiten braucht man einfach nicht, wenn man nur mal alle paar Monate ein BIOS neu brutzeln will.


Was unter Deinem Link beschrieben wird, also der Kontakt zu jenem eBay-Händler, ist mal wieder typisch! :038:
Ich mag solche Denke und so ein geheimniskrämerisches Verhalten von Geschäftsleuten nicht, das finde ich total unseriös und kleinlich. Man lässt sich keinen lediglich kleinen Wissensvorsprung vergolden, finde ich (aber immerhin ist sein Preis sehr OK).
Ich schmeiße hier mein volles Wissen kostenlos in die Runde. Wenn dann jemand entscheidet, dass er selbst reparieren möchte, dann hat er alle Informationen. Wenn er sich aber entscheidet, dass ihm das doch eine Schuhnummer zu groß ist, dann kann er gerne zu mir kommen. Und dann gibt es am Ende auch keinen blöden Verdacht, dass da in Wahrheit nur eine Kleinigkeit gemacht, aber purer Wucher berechnet wurde, denn dann ist ja alles offen.

Ich zeige meinen Kunden am Ende sogar die Fotos vom Reparaturverlauf und erkläre genau, was ich getan habe.
Manchmal geschehen so kleine Wunder, dass ein Gerät schon nach dem Zerlegen ganz von selbst wieder stabil läuft, ohne dass ich etwas repariert hätte. Auch in solchen Fällen kommuniziere ich ganz offen, dass ich eigentlich nichts gemacht habe.
Ja, dadurch entgeht mir manchmal Geld, das ich mir hätte in die Tasche stecken können. Aber durch dieses Verhalten kann ich erstens ruhig schlafen und zweitens weiß ein so behandelter Kunde, dass er mir blind vertrauen kann - er wird mich daher frohen Herzens weiter empfehlen können.

So sollte das IMHO überall ablaufen, so wird die Welt zu einem besseren Fleck!
Ich habe hier in der Nähe einen befreundeten PC-Doktor, der versteht dieses Prinzip. Seit 12 Jahren kennen wir uns und helfen uns ständig gegenseitig mit Ersatzteilen aus, oder schicken uns gegenseitig Kunden, wenn der jeweils Andere der tauglichere Mann für den jeweiligen Job zu sein scheint.
In der Mischkalkulation gleicht sich das sowieso aus und so ist es immer gewährleistet, dass dem hilfesuchenden Kunden optimal geholfen wurde.
Win-win ist mir nämlich zu wenig, ich mag lieber Win-win-win.
Sonderbar, dass diese doch eigentlich naheliegende, altruistische Denke (die am Ende doch zum Vorteil Aller ist!) unter den Menschen so beklagenswert unterentwickelt, bzw. unterrepräsentiert ist.

So, genug auf die eigene Schulter geklopft (ich wollte eigentlich nur mal meinen diesbezüglichen Frust ablassen) - ich nehme an, Du warst es, der mich bei Enflame verlinkt hat?
- Dann vielen Dank dafür! :036:

Kythuatphancung kenne ich übrigens auch; ist wirklich eine hervorragende Quelle!


Noch ein Tipp für Dich: Bevor Du Dir überhaupt den Brenner zulegst, schaue doch mal, ob Du auch wirkllich das richtige BIOS-File hast, das auch definitiv in den bestückten Chip hinein passt.
Normalerweise ist ein BIOS-Download nämlich nicht geeignet, direkt in einen Chip gekokelt zu werden, weil da noch Installer-Routinen mit verwurstet sind.
Manchmal genügt es dann, den Download einfach zu entpacken, um an das begehrte Binary heran zu kommen. Aber manchmal genügt das eben auch leider nicht und man steht wie ein Ochs' vor dem Berg.
Was dann zu tun ist, das würde dann auch mich interessieren, da kannst Du mir vielleicht mal auf die Sprünge helfen!
Ich bin mehr der Elektroniker, als der große System-Hacker, der sich tief in der Firmware zuhause fühlt.
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

5

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:54


So, genug auf die eigene Schulter geklopft (ich wollte eigentlich nur mal meinen diesbezüglichen Frust ablassen) - ich nehme an, Du warst es, der mich bei Enflame verlinkt hat?
.


Ne das war ich :-P

Ich hab 2 Medion Akoyas repariert. Bei beiden musste der Chip neu geflashed werden. Ich habe den Chip dabei auch getauscht. Wenn man sich den Artikel auf Enflame gut durchließt kann man auch relativ schnell erkennen ob das bei einem selbst auch hinkommt mt den Spannungen und so. Ich denke, dass Balance zu 95% das gleichen Feher hat.

EZP2010 gienge aber vllt in einer Virtual Machine mit XP...?

6

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:24

Ich hab mich mal fix angemeldet:
Der EZP2010 funktioniert unter Windows 7 und 8, wurde getestet. Waren Afaik jedoch beides 32Bit Versionen. Kann später nochmal schauen.

Hatte das Ding von hier: http://www.dx.com/p/ezp2010-usb-high-spe…42#.WH80CmAxmuI
War innerhalb 2 Wochen da, und der günstigste Preis den ich gefunden hab.

7

Mittwoch, 25. Januar 2017, 11:34


Der EZP2010 funktioniert unter Windows 7 und 8, wurde getestet. Waren Afaik jedoch beides 32Bit Versionen.


Hey danke für den Tipp! Habs bei mir auch ausprobiert und auf nem 32bit win7 geht er. Als Treiber konnte ich nur den XP/Vista Treiber nehmen. Auf einem 64bit Windows 7 klappt es bei mir nach wie vor nicht.

8

Mittwoch, 15. Februar 2017, 06:13

@Admin aka EDV-Dompteur:



Ja, leider war ich nicht derjenige, der dich verlinkt hat ich war derjenige der
nach Hilfe gefragt hatte.



Ich bedanke mich, für die ausführliche Antwor. Deine altruistische Aktion
hilft mir meine altruistische Ader am Leben zu erhalten, freut mich immer wieder Leute zu finden
die mal auch geben ohne etwas zurück zu verlangen. Heute wird nur noch genommen
ohne etwas zurück zu geben.

Leider wird jeder zunehmend egoistischer, naja meiner Meinung nach ist die Menschheit
mal großenteils egoistisch mal altruistisch, davon hängen sehr viele Faktoren
ab wie z.B.: Das Wirtschaftssystem, das Schulsystem, die regierende Partei bzw.
die regierende Weltmacht.


Bleibt nur zu hoffen, dass die regierenden Köpfe mal
umdenken.
Ich hoffe ich kann dir auch irgendwann helfen.
Meine EZP2013
ist heute frisch aus China angekommen. Nachdem ich die Treiber-Signatur bei
Windows 8.1 deaktiviert hatte konnte ich die Treiber installieren und jetzt Läuft das Gerät.


Die PM25LD010 aus China sind auch schon angekommen.


Hab mehr als genug bestellt, daher biete ich dir und deiner
Community die Chips umsonst an.


Muss mich mal die Tage schlau machen, wie ich das Programm
bedienen kann und die HEX-Files die battery mir bei enflame gesendet hat einsetzte.





@josc aka battery


Danke nochmals für die Verlinkung.

EDV-Dompteur

Administrator

Beiträge: 630

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Februar 2017, 15:38

Deine altruistische Aktion hilft mir meine altruistische Ader am Leben zu erhalten, freut mich immer wieder Leute zu finden die mal auch geben ohne etwas zurück zu verlangen. Heute wird nur noch genommen ohne etwas zurück zu geben.
Das waren die wundervollsten Worte seit ... seit ... - seit Langem! Ehrlich! :015:


Hab mehr als genug bestellt, daher biete ich dir und deiner Community die Chips umsonst an.
Ebenfalls ein sehr gütiges Angebot, danke sehr!

Eine Gemeinschaft von Deinem Schlag hier zusammen zu bekommen, war einer der entscheidenden Beweggründe, warum ich damals dieses Forum eröffnete.
Man hilft sich ohne Erwartungen und Hintergedanken gegenseitig, so weit es geht. Genau so soll es sein!
Macht Technik dir das Leben schwör, ruf' schnell den EDV-Dompteur! ;-)

- Technische Fragen zu Eigenreparaturen bitte nur öffentlich im Forum stellen! -
- Bitte nicht per E-Mail, oder Telefon nach Reparaturtipps fragen! -

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

BIOS, EZP2010, programmer, Programmierer