Sie sind nicht angemeldet.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

26

Montag, 20. April 2015, 01:51

Bericht über die Demos gegen TTIP

Teilnehmer der jüngsten Demonstrationen gegen TTIP mag vielleicht interessieren, dass durchaus international über die Proteste berichtet wird.
Hier ein Artikel der russischsprachigen "RT", mit eingebundenem Video:

http://russian.rt.com/article/86564

:189:
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 29. April 2015, 03:21

Um Gentechnik-Verordnungen herum

Fefe fragt:

Habt ihr schonmal von Atomic Gardening gehört?

- Au Backe!


Aber vielleicht kann man dieses Prinzip mal bei Politikern anwenden. Einfach um eine radioaktive Strahlenquelle herum platzieren und dann schauen, ob eine brauchbare Mutation dabei heraus kommt!
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

28

Donnerstag, 3. März 2016, 19:50

Was sagt ihr denn zu der Crystal-Affäre?
The world doesn't disappear when you close your eyes.

29

Donnerstag, 3. März 2016, 21:56

Jules, erwartest Du jetzt, dass wir nach diesem Begriff googeln?
Oder gehst Du davon aus, dass der Begriff "Crystal-Affäre" allgemein bekannt ist?
- Wäre er das, so hättest Du sicherlich schon anderweitig genügend Meinungen darüber gelesen. Was soll die Frage?

Du hast heute mehrere Ein-Satz-Postings ohne jeden Nährwert abgegeben.
Eines davon (im Thread "URL-Encoding") kann ich noch so gerade eben als verspätete Danksagung akzeptieren, wenngleich ein Dank nach mehreren Wochen eigentlich überhaupt keinen Sinn mehr macht.
Deine anderen, komplett nährwertfreien Postings habe ich in den Papierkorb verschoben. Und auch bei dieser "Frage", die Du hier stellst, juckt es mich!

Ich zumindest, habe keine Ahnung, was jene "Crystal-Affäre" sein soll, die Du da scheinbar zusammenhanglos in den Raum wirfst. Und ich werde auch nicht eigens danach googeln.
Wenn das eine ernstgemeinte Frage sein soll, dann schreibe bitte zunächst selbst ein paar Zeilen zu dem Thema und konkretisiere dann, worum es Dir geht.

Aus einem einzigen Satz bestehende Postings, im Stil von "finde ich auch!" blähen die Threads nur auf. Bitte unterlasse so etwas künftig.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 22. März 2016, 02:26

Chemieunfall in Hamburg - aus russischem Portal erfahren ...

Also das ist mal ein echt ulkiges Gefühl, wenn man als Hamburger erst aus einem russischen Medienportal erfährt, dass sich in Hamburg ein recht dicker Chemieunfall ereignet hat:

http://russian.rt.com/article/154807

OK, auch deutsche Medien haben natürlich darüber berichtet, wie ich anhand der Kommentare erfuhr. Aber vermutlich hätte ich absolut nichts davon mitbekommen, hätte ich nicht bei RT vorbei geschaut.

Strange!

:296:
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

31

Freitag, 22. April 2016, 02:23

Der Hobbit - die Fluss-Szene

Für Maximiliane, weil wir darüber sprachen: Hier der minutenlange, pure Schenkelklopfer-Slapstick:

The Hobbit - The Desolation of The Smaug (Barrel Fight Scene)

:208: :209: :204: :048:
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

32

Samstag, 9. Juli 2016, 23:34

Instant Karma!

:189:
Leistungsschutzrecht kostet Verleger Geld
:189:

In diesem Zusammenhang, zwecks Horizonterweiterung der geneigten Leserschaft:
Kobra-Effekt


Übrigens: Sollten Sringer & Co. daran elendig krepieren, so würde ich sicherlich keine Träne deswegen vergießen!
Aber wie ich unsere Politik kenne, würde rechtzeitig eine Zwangsgebühr ("Demokratie-Abgabe", ROTFL!) für die armen, leidenden Verlage eingeführt werden.
:054:
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 16. Oktober 2016, 22:16

"Motorola" wurde getötet ...

Er hätte einen eigenen Thread verdient.
Aber ich hatte schon vor Monaten beschlossen, die vielen politischen Einwürfe hier mal zu drosseln, weil es längst Überhand nahm, gegenüber der technisch orientierten Ausrichtung des Forums.

Dennoch: Das Thema bewegt mich, also gibt es zumindest ein Posting!

Nun bin ich wahrlich absolut kein Fan vom Militär. Und Motorola hat sicherlich vielen Müttern den (auf der falschen, der angreifenden Seite kämpfenden) Sohn genommen.
Aber er hat ebenso sicher noch sehr viel mehr Zivilisten in Donezk beschützt und damit viel weiter ausufernde Leides-Orgien mit verhindert.

Nur aus vielen, vielen Videos kannte ich diesen körperlich kleinen, aber doch großen Mann. Und irgendwie war er mir sympathisch. Ich mochte seinen milden Humor und seine ruhige Ausstrahlung, die kurioserweise ein Gefühl von Sicherheit & (ja!) Geborgenheit bei mir hervorrief.

Eine Bombe im Fahrstuhl soll ihn heute tödlich verwundet haben - was für ein heimtückischer Anschlag!
Und dieses mörderische Regime, das den Anschlag sehr wahrscheinlich zu verantworten hat, wird von "unserer" deutschen Bundesregierung (der schlechtesten aller Zeiten!) seit 2,5 Jahren explizit unterstützt! :-(
- Man muss sich schämen, als Deutscher!


Ruhe sanft und in Frieden, Motorola!


(Bild von hier geguttenbergt: http://www.ntv.ru/novosti/1674516/ )
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 8. Februar 2017, 18:05

Auch Givi ermordet! :-(

Auch er hätte einen eigenen Thread verdient ...
- Heute fiel auch Givi einem Anschlag zum Opfer.

Legendär ist die Szene, als in Givis unmittelbarer Nähe eine Rakte (oder halt ein dickes Geschoss) pfeifend niederging und explodierte, während er gerade ein Interview gab.
Um ihn herum brach das Chaos aus, doch Givi blieb unbeeindruckt stehen (schaute lediglich etwas genervt), sprach einfach weiter und verbrannte sich nur leicht am Finger, als er ein noch heißes Trümmerstück aufhob, um es in die Kamera zu halten ...

Ich glaube, Givi war jemand, mit dem man ausdrücklich lieber keinen Ärger hatte.
Aber er hat die Zivilbevölkerung des Donbass beschützt und mit seinem Wirken sicherlich mehr Leben bewahrt, als genommen.
Trotz all meiner Ablehnung von jedem Militär, kann ich daher nicht anders, als ihn als Helden zu bezeichnen!


Hier ein Bild von Givi (linke Bildmitte) zusammen mit dem schon im Oktober getöteten Motorola:

Bildquelle: Vesti.ru
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

35

Dienstag, 11. April 2017, 18:44

PS4-Controller

Hallo

Ich habe eine Frage , seit einigen Tagen funktionieert der linke Stick meines Ps4 Controllers nicht mehr richtig .
Also bewegen tut er sich aber wenn ich den Stick nach vorn bewege wird diese Bewegung meist nicht erkannt ,
die Bewegung des Sticks nach links , rechts und nach hinten werden Problemlos erkannt und umgesetzt.
Hat vielleicht jemand eine Idee , welche mein Problem lösen könnte oder muss ich wohl oder übel einen neuen kaufen / bestellen ?

Danke im Vorraus für mögliche Antworten und Frohe ****** (vom Moderator zensiert) . :-)


Edit vom Moderator: (Speziell monotheistische) Religion ist in diesem Forum komplett unerwünscht!
Das gilt auch für die kontextuell positiv angehauchte Erwähnung der jeweiligen "Feiertage" und noch mehr für explizit religiöse "Grußformeln", wie sie in Süddeutschland verbreitet sind.
Die diesbezügliche Strenge sollte vielleicht verständlich werden, wenn man sich überlegt wie ein Forenbetreiber damit umgehen sollte, wenn plötzlich Anhänger sonstiger Religionen, scheinbar nebensächlich in die Postings mit eingeflochten, ihre jeweiligen "Propheten", oder sonstigen "Heilsbringer" lobpreisen, oder die mit diesen Personen/Wesenheiten verbundenen "Feiertage" ...
Wir wollen hier so etwas lieber absolut gar nicht, als in solchen Fällen selektiv und somit vermeintlich parteiisch einzuschreiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desi« (12. April 2017, 05:45)


Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 12. April 2017, 05:50

seit einigen Tagen funktionieert der linke Stick meines Ps4 Controllers nicht mehr richtig .

Also bewegen tut er sich aber wenn ich den Stick nach vorn bewege wird diese Bewegung meist nicht erkannt ,

die Bewegung des Sticks nach links , rechts und nach hinten werden Problemlos erkannt und umgesetzt.
Schraube das Ding doch mal auf.
Ich habe zwar noch nie einen solchen Stick in der Hand gehabt, stelle mir aber generell einen "Joystick" mit vier Tastern vor.
Wenn der vordere Taster schadhaft ist, dann wäre logischerweise genau der beschriebene Effekt zu erwarten.
So ein Taster sollte leicht zu beschaffen und auszutauschen sein.
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

37

Mittwoch, 12. April 2017, 21:26

Ps4 Controller

"Joystick" mit vier Tastern
Erst mal Danke für die Antwort.
Den kompletten Stick kann ich leider nicht austauschen , hab einfach nicht die nötige Technik , Erfahrung etc habe.
Im Bild oben ist der linke Stick zusehen . Wie im Bild zusehen habe ich bereits das kleine Sensorrad ausgetauscht , welches die Bewegung des Sticks erkennen und übertragen sollte .
(Meinst du das mit "Taster"?)
Das im Bild gezeigte Sensorrad sollte Vorwärts- und Rückwärtsbewegung des Sticks erkennen und in Spielen und im Menü darstellen.
Funktioniert aber trotzdem nicht , Rückwärtsbewegung geht aber Vorwärtsbewegung(?) , immer noch nicht.
Kann ich diesen Stick und die Sensorrädchen evtl. reinigen ohne die Platine zu beschädigen (evtl. mit Luftdruck ; WD40 etc.)?
Vielleicht könnte ja das mein Problem lösen und somit die volle Funktion des Controllers ermöglichen .
Schon mal danke für eine Antwort.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 12. April 2017, 22:25

Das sind offenbar keine Taster, sondern entweder Rotationsencoder, oder schlicht Potis.
Auf dem Bild kann ich das leider nicht genau genug erkennen, tendiere aber sehr dazu, es als Poti wahrzunehmen.
Das Teil in der Pinzette dürfte der Drehschleifer sein, wohingegen ich rund um die rote Achse herum eine Kohlebahn zu erkennen glaube. Also beides die typischen Komponenten eines Potis.

Wenn Du ein Multimeter besitzt, dann kannst Du mal an den beiden äußeren der vermutlich drei Anschlüsse messen, um den Widerstandswert zu ermitteln.
Vergleiche das mit dem Wert an dem intakten Poti (wenn es denn tatsächlich eines ist) und poste beide Messergebnisse.

Wenn beide Potis einen identischen Widerstandswert haben, dann ist die Kohlebahn noch intakt.
Dann wäre die typische Ausfallursache ein schlechter Kontakt zum Drehschleifer.
Da kann man dann mit Nachbiegen der Schleiferkontakte was bewirken, weil diese dann etwas stärker gegen die Kohlebahn drücken und somit besseren Kontakt geben.

Zusätzlich solltest Du noch ein bewährtes Kontaktpflegemittel auf die Kohlebahn auftragen, vor dem Zusammenbau.
Dazu kommen fast nur zwei Mittel in Betracht:
  1. Teslanonol T6-Oszillin
  2. Pulmotin-Salbe aus der Apotheke.
Vorsicht vor ungeeigneten Mitteln, siehe hier:
Kontaktspray, richtige Anwendung
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

39

Mittwoch, 12. April 2017, 22:50

Danke für die schnelle Antwort.
Leider kann ich die Wiederstände der Potis nicht messen da ich kein Multimeter besitze.

Ich werd mal versuchen etwas Pulmotin Salbe aufzutragen oder dieses Teslanol.

Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 12. April 2017, 23:05

Ja, und biege die Schleiferkontakte etwas nach.
Denn wegen der Demontage ist es nur natürlich, dass nach dem Zusammenau alles noch etwas lockerer sitzt, als zuvor.
Wenn die Kontakte nicht gut gegen die Kohlebahn drücken, dann kann es nicht richtig funktionieren.
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

41

Freitag, 14. April 2017, 13:58

Wie Silikon-Vergußmasse entfernen?

Hallo,

bin zum ersten Mal hier, daher erst einmal guten Tag an alle und Frohe ****** (vom Moderator zensiert)! Ich bin über den "Kontaktspray - richtige Anwendung" hierher gekommen: Glückwunsch und vielen Dank !

Mein aktuelles Problem: das Steuergerät (Controller) meines Jeeps Cherokee von 1993 fängt an ein bißchen rumzumucken - also nicht richtig defekt. Ausgebaut und angerschaut: die Vergußmasse, worin die Platine eingebettet ist (dunkel-weinrot, transluzent, Shore A - Härte ca. 25-35 nach Vergleichsmuster) muß erstmal entfernt werden. Ca. 90% der dicken Masse (ca. 2 cm oben auf) habe ich schon mechanisch abgeknibbelt, es hilft sehr gut dabei der Kontakt 60 Spray, der aber gleich zuende ist und ich bin auf La Palma - also kein neuer Spray zu bekommen. Frage: womit können die Reste der Vergußmasse am besten angeweicht und dann mit z. B. Zahnbürste entfert werden: Isopropanol oder sonst etwas aus der Apotheke? Natürlich, ohne die Bauteile und die Platine anzugreifen ....

Und danach zweite Frage: wo bekommt man wieder neue Vergußmasse nach der Reparatur zum erneuten Vergießen?

Besten Dank,

Neil


Edit vom Moderator: Monotheistischen Religionskram wollen wir hier absolut nicht haben!
Wirklich absolut gar nicht! Also auch keine nebensächlich in Postings eingeflochtenen Glückwünsche zu deren jeweiligen "Feiertagen".

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Desi« (14. April 2017, 14:14)


Desi

Der EDV-Dompteur im Zivilmodus

Beiträge: 994

Wohnort: Hamburg

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

42

Freitag, 14. April 2017, 14:38

Silikon ist wirklich ausgesprochen hartnäckig, da hat man leider auch thermisch (Heißluft) keinerlei Chance.
Dennoch würde ich Heißluft zumindest mal ausprobiert haben, in der Hoffung, dass es eben doch kein Silikon ist, sondern eine andersartige Vergussmasse.

Falls tatsächlich Silikon: Es gibt speziellen Silikon-Entferner. Sollte schon im nächsten Baumarkt verfügbar sein.
Zu der Eignung an elektronischen Schaltungen kann ich aber nichts sagen, bin da jedoch sehr skeptisch.
Denn bei diesem hier ...

https://www.conrad.de/de/mellerud-silico…-ml-892930.html

... ist angegeben, dass die zu behandelnden Flächen säurefest sein müssen.

Hier noch ein alternatives Produkt für die Anwendung am KFZ:

https://www.conrad.de/de/liqui-moly-sili…-ml-752839.html


Säure ist auf lange Sicht natürlich gar nicht gut für Elektronik, aber bei kurzzeitiger Einwirkung wäre eine durchaus willkommene, oxidlösende "Nebenwirkung" zu erwarten, wie bei Kontakt 60.
Die Platine muss im Anschluss selbstverständlich gründlich gereinigt werden.
Dazu würde ich gefühlsmäßig eine Erstspülung mit etwa 80%igem Isopropanol, mit etwas Natron in Betracht ziehen. Das Natron würde Säurereste neutralisieren.
Gerne zur Unterstützung der Reinigung einen Pinsel verwenden.

Nach der Anwendung einer solchen Erstspülung sollte dann noch mit reinem Isopropanol, oder (vermutlich noch besser) Kontakt WL, oder Kontakt LR nachbehandelt werden, um auch die alkalischen Reste des Natrons weg zu bekommen.

Du solltest die Tauglichkeit des Silikon-Entferners aber zunächst an einer unwichtigen, möglichst noch funktionstüchtigen Platine testen.
Wenn sie es optisch und funktionell übersteht, dann ist das schon mal gut. :-)
Bei zu langer Einwirkung erwarte ich jedoch Säureschäden - insbesondere an den Grenzflächen verschiedenartiger Metalle, also an den Lötstellen.
.
Achtung: Speziell meine "piratigen" Postings enthalten mitunter höhere Dosierungen von Satire/Ironie/Sarkasmus. Mehr Infos dazu: (klick mich!)

"Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein"
Das Internet darf kein Tummelplatz berufsempörter Advokaten sein!

Zur Zeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher